Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Besonderheiten

Seit dem Schuljahr 2014/15 werden die Zielsetzungen der Flexiblen Grundschule an der Johann-Wilhelm-Klein-Grundschule Alerheim umgesetzt. Das Konzept der Flexiblen Grundschule basiert auf jahrgangsgemischten Klassen, in denen die den Kindern aus der Kindertageseinrichtung vertraute Altersmischung fortgeführt und unterrichtlich genutzt wird. Erklärtes Ziel des Projektes ist es, den Schülerinnen und Schülern Wege zu eröffnen, die ihren unterschiedlichen Begabungen und Interessen sowie ihrer individuellen Lernentwicklung bestmöglich gerecht werden. In der Folge sieht die Flexible Grundschule ein passgenaues und individualisierendes Lernangebot für die Eingangsstufe, d. h. die Jahrgangsstufen 1 und 2 vor. Es beinhaltet weitere Kernelemente, die die individuelle Lern- und Leistungsentwicklung des Kindes in den Mittelpunkt rückt.

Die Flexible Grundschule kennzeichnen sieben Kernelemente, die aufeinander bezogen sind und sich gegenseitig bedingen. (Siehe Grafik von Jochen Mayr)

 

 Weitere Informationen finden Sie unter: www.bildungspakt-bayern.de/projekte/flexible-grundschule

 

 

Mittagsbetreuung am Kindergarten:
Kinder berufstätiger Eltern können nach Unterrichtsschluss die Betreuungsmöglichkeit beim Kindergarten in Anspruch nehmen. Die Betreuungszeiten können individuell gebucht werden.

Von 14:00 - 15:00 Uhr wird an der Schule eine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Derzeit findet die Hausaufgabenbetreuung von Montag bis Mittwoch statt.

 

 

Europäisches Schulfruchtprogramm:

Seit Herbst 2015 nimmt die Grundschule Alerheim am europäischen Schulfruchtprogramm teil. Jeden Dienstag wird biologisches Obst und Gemüse geliefert und mit Hilfe der Kinder unter Aufsicht von Eltern portionsgerecht geschnitten. In der Essenspause werden dann die gesunden Stückchen in jeder Klasse verzehrt. Dieses Programm ergänzt die schon bestehenden Gesundheitsprogramme "Voll in Form" und "Klasse 2000".

 

Voll in Form
Mit der Initiative „Voll in Form-  täglich bewegen – gesund essen – leichter lernen“ werden seit dem Schuljahr 2008/2009 für alle Schüler Bewegung und Ernährung noch stärker als bisher in den Schulalltag einbezogen.

Zweimal jährlich bereiten alle Klassen ein gesundes Pausenbuffet vor.


 

Kooperation mit den Schulanfängern im Kindergarten

Einmal wöchentlich treffen sich die zukünftigen Erstklässler mit den derzeitigen Erstklässlern. In dieser Stunde wird gemeinsam gespielt, geturnt und gesungen. Außerdem werden Verhaltensregeln, die für das Lernen förderlich sind, eingeübt.

 


Sozial-Ziele-Tafel

Seit vielen Jahren wird an der Johann-Wilhelm Klein-Volksschule in Alerheim großer Wert auf Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, freundschaftlichen Umgangston und angemessenes Sozialverhalten gelegt.

Das Kollegium wählt ein Ziel aus der Werteerziehung aus und deklariert es als Ziel der Woche. Die Einübung des erwünschten Verhaltens zieht sich über einige Wochen hin.

So wurde zum Beispiel in der Vergangenheit auf das höfliche und freundliche Grüßen geachtet.

 

Aber auch das Verhalten während und nach den Pausen wurde an der Soziale-Ziele-Tafel dokumentiert.

 

 

Seit Beginn des Schuljahres 2010/2011 beteiligt sich die Schule am Programm "Klasse2000" - Stark und gesund in der Grundschule

Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre
Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Dabei setzt es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen Klasse2000-Gesundheitsförderern.

 

Klasse2000 fördert die positive Einstellung der Kinder zur Gesundheit und vermittelt Wissen über den Körper. Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung sind ebenso wichtige Bausteine von Klasse2000
wie der Umgang mit Gefühlen und Stress, Strategien zur Problem- und Konfliktlösung. So unterstützt Klasse2000 die Kinder dabei, ihr Leben ohne Suchtmittel, Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten zu meistern.

Die Patenschaft im Schuljahr 2014/15 übernehmen der Lions Club Nördlingen, der Elternbeirat und „Mondelez International Foundation".

 

aktuelle Besucher

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Suchen

Schnell zur Hand

Empfohlene Websites
Hitradio
rt1 Nordschwaben
Die genaue Uhrzeit
Die genaue Atomzeit
Telefonbuch
Das örtliche Telefonbuch
Postleitzahlen
Die Postleitzahlen
Wetter
Das Alerheimer Wetter
Wetterwarnungen
Amtliche Unwetterwarnungen
Fernsehprogramm
aktuelles TV-Programm
Wikipedia
Nachschlagewerk

Nachrichtenticker AZ

Augsburger Allgemeine - Lokales (Nördlingen)