Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Chronik

schule

Die Johann-Wilhelm-Klein-Volksschule ist eine öffentliche Grundschule.

Zum Schulverband gehören derzeit die Ortsteile der Gemeinde Alerheim Bühl, Rudelstetten und Wörnitzostheim sowie die Stadtteile der Stadt Harburg Herdoldingen und Schrattenhofen.

Durch Rechtsverordnung der Regierung vom Schwaben vom 04. Juli 1969 wurde zum 01. August 1969 eine Grund- und Teilhauptschule I (Klassen 1-6) für die damals selbständigen Gemeinden Alerheim, Appetshofen (mit OT Lierheim), Bühl i.R., Heroldingen, Rudelstetten, Schrattenhofen und Wörnitzostheim errichtet. Die einzelnen Klassen wurden in den verschiedenen Orten unterrichtet. Zum Schuljahr 1972/73 konnten dann alle Schüler aus den genannten Ortschaften in der neu erbauten Schule in Alerheim unterrichtet werden.

Am 03. Juni 1973, nach mehrjährigem Ringen um den Bau, wurde die Grund- und Teilhauptschule Alerheim eingeweiht und offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Ab 01. August 1984 trägt die Schule den offiziellen Namen „Johann-Wilhelm-Klein-Volksschule Alerheim (Grund- und Teilhauptschule). Die Feierstunde zur Namensverleihung erfolgte am 15.11.1984. Johann Wilhelm Klein wurde als Sohn des Amtsvorstehers, Heinrich Klein, am 11. April 1765 auf dem Schloss in Alerheim geboren. Er wird der Vater der Blinden genannt. In Wien gründete er die erste Blindenschule.

Von November 1995 bis Mai 1997 wurde das bestehende Schulgebäude saniert und durch einen Neubau erweitert. Am 26. Juli 1997 fand die Einweihungsfeier statt.

Aufgrund der sinkenden Schülerzahlen, der Umsprengelung der Schüler aus Appetshofen/ Lierheim und der Einführung der 6-stufigen Realschule konnten keine Klassen in den Jahrgängen 5 und 6 gebildet werden. Deshalb erfolgte eine Schulartänderung.
Die Johann-Wilhelm-Klein-Volksschule (Grund- und Teilhauptschule) wurde laut Verordnung vom 23. April 2001 aufgelöst und dafür eine Grundschule errichtet. Die offizielle Bezeichnung der Schule lautet nun „Johann-Wilhelm-Klein-Volksschule (Grundschule).

Die leerstehenden Schulräume wurden an den Verein Schwabenhilfe für Kinder vermietet. Die Schwabenhilfe, der Verein für Erziehungshilfe und Sprachförderung e.V. belegt derzeit 4 große Klassenräume und 2 Therapieräume. Etwa 30 Kinder werden in der schulvorbereitenden Einrichtung (3 Gruppen) auf die Schule vorbereitet.

 

aktuelle Besucher

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Suchen

Schnell zur Hand

Empfohlene Websites
Hitradio
rt1 Nordschwaben
Die genaue Uhrzeit
Die genaue Atomzeit
Telefonbuch
Das örtliche Telefonbuch
Postleitzahlen
Die Postleitzahlen
Wetter
Das Alerheimer Wetter
Wetterwarnungen
Amtliche Unwetterwarnungen
Fernsehprogramm
aktuelles TV-Programm
Wikipedia
Nachschlagewerk

Nachrichtenticker AZ

Augsburger Allgemeine - Lokales (Nördlingen)