Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Gemeinde-Finanzen

Die Gemeinde Alerheim ist finanziell gesund. In den Jahren 2009 bis 2015 konnte die Verschuldung kontinuierlich reduziert werden, so dass sich der Schuldenstand am 31.12.2015 mit 442.640,25 € auf dem niedrigsten Stand seit der abgeschlossenen Gebietsreform im Jahr 1978 befand. Durch den Erwerb des Geländes in der Fessenheimer Straße 8, auf welchem zukünftig neben der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof der Gemeinde auch das Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Alerheim beheimatet sein soll, ist die Verschuldung zum Jahresende 2016 wieder auf ca. 980.000 € angestiegen. Im Jahr 2017 wird die Verschuldung durch eine Sondertilgung in Höhe von 110.000 € sowie die reguläre Tilgung in Höhe von 80.000 € auf ca. 790.000 € sinken. Allerdings ist im Jahr 2018 dann für die Umsetzung der geplanten Umbaumaßnahmen sowie für die Erschließung des zweiten Bauabschnitts "westlich der Schule" wieder eine höhere Kreditaufnahme erforderlich.

Schuldenstand

Die Rekordjahre der Gemeinde Alerheim bei der Gewerbesteuer (2011 und 2013 mehr als 600.000 €; 2012 sogar mehr als 700.000 €) scheinen erst einmal vorbei zu sein. Aktuell pendelt sich der zu erwartende Wert ca. bei 400.000 € ein. Dies ist für eine Gemeinde mit unseren Rahmenbedingungen aber immer noch ein sehr respektabler Wert. Für die Haushaltsplanung 2017 ist mit 330.000 € ein vorsichtiger Ansatz gewählt worden.

Gewerbesteuer

       
       
       
       
       
       

 

 

 

 

 

Nachrichtenticker AZ

Augsburger Allgemeine - Lokales (Nördlingen)