Volksentscheid am 4. Juli

Am 4. Juli fand in ganz Bayern der Volksentscheid zum Nichtraucherschutz statt. Auch die Bürger der Gemeinde Alerheim waren zur Abstimmung aufgerufen und haben sich in allen vier Ortsteilen überdurchschnittlich beteiligt.

Die Wahlbeteiligung in der Gemeinde lag bei 43,9 %. Mit JA stimmten 58,3 %, mit NEIN stimmten 41,7 %. Der einzige Ortsteil mit überwiegendem NEIN-Votum war Rudelstetten. Die Ergebnisse der 63 Briefwähler wurden in der VG Ries gemeinsam mit den Briefwählern der Gemeinde Deiningen ausgewertet und dann dem Gesamtergebnis der Nachbargemeinde zugeordnet, so dass leider eine Auswertung für Alerheim unmöglich ist. Daher ist auch die gemeldete Wahlbeteiligung in den Rieser Nachrichten nicht ganz richtig, denn die 63 Briefwähler

Die Komplett-Übersicht aller Ergebnisse unserer Ortsteile können Sie hier einsehen.

Nachdem der Volksentscheid in Bayern mehrheitlich für den Gesetzentwurf der Initiative für einen besseren Nichtraucherschutz ausgegangen ist, wird ab dem 01. August 2010 dieser Entwurf Gesetzescharakter erlangen.

Die offiziellen Bekanntmachungen der Bayerischen Staatsregierung, sowie ein Muster des Stimmzettels finden Sie auf der Seite des Bayerischen Landesmates für Statistik und Datenverarbeitung.

Sowohl die Unterstützer des Volksentscheids, als auch die Gegner des Nichtraucherschutzes haben ihre Argumente auf eigenen Internetseiten veröffentlicht:

http://www.nichtraucherschutz-bayern.de/

www.rauchen-erlaubt.de

 

 

 

 

 

 

aktuelle Besucher

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Suchen

Schnell zur Hand

Empfohlene Websites
Hitradio
rt1 Nordschwaben
Die genaue Uhrzeit
Die genaue Atomzeit
Telefonbuch
Das örtliche Telefonbuch
Postleitzahlen
Die Postleitzahlen
Wetter
Das Alerheimer Wetter
Wetterwarnungen
Amtliche Unwetterwarnungen
Fernsehprogramm
aktuelles TV-Programm
Wikipedia
Nachschlagewerk

Nachrichtenticker AZ

Augsburger Allgemeine - Lokales (Nördlingen)

  • Was darf in die Tonne?
    Der Abfallwirtschaftsverband Nordschwaben bietet ein umfangreiches Sammelsystem an. Worauf beim Sortieren zu achten ist und welche besonderen Fälle es gibt.
  • Die alte Eiche bleibt erhalten
    Die Arbeiten im Schneidtschen Garten in Nördlingen sollen im August beginnen. Auch Künstler arbeiten bei der Neugestaltung der grünen Oase der Stadt mit.
  • Aufhausen: Verirrte Gewehrkugel schlägt in Autotür ein
    Ein Mann aus dem Kreis Donau-Ries entdeckt in der Türe seines Autos ein Einschussloch. Die ersten Untersuchungen der Polizei deuten auf ein Versehen hin.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.  Dort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen. Wenn Sie mit den Nutzungsbedingungen einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte mit dem grünen Button.